Fontblog Bücher und Werkzeuge

FontShop Aktuell verlost ein Typodarium

Wie kann der Tag schöner beginnen, als jeden Morgen mit einer neuen Schrift überrascht zu werden? Bereits zum sechsten Mal haben Raban Ruddigkeit und Lars Harmsen frische Fonts aus aller Welt im Typodarium-Abreißkalender zusammengetragen, um die tägliche Font-Inspiration fortzuführen!

FontShop-Typodarium 2013

Geadelt durch die Aufnahme in New Yorks MoMa-Shop erfreut sich das Typodarium im sechsten Jahr seines Bestehens zunehmender internationaler Beliebtheit

Weiterlesen

Das Comeback der experimentellen Schriften

FontShop: FUSE Packung 1-20FUSE lebt! Vor über 20 Jahren machten sich Neville Brody mit David Carson, Jeffery Keedy, Tibor Kalman (um nur einige zu nennen …) voller Begeisterung an ein experimentelles Font-Projekt: FUSE. Es entstand ein vielfach ausgezeichnetes Typo-»Magazin« voll unbändiger und revolutionärer Schriften, die Formen und Funktionen von Schriften mithilfe digitaler Medien für immer verändern sollte.

Selten waren Schriften so grenzenlos, so geprägt von einer mitreißenden typografischen Aufbruchstimmung, wie in der ersten Hälfte der 1990er Jahre. Das Gestalten am Computer setzte sich durch und brachte neue Freiheit. Es entstanden mutige, neue Schriften und freche Foundries. 1991 erschien die erste Ausgabe von FUSE, erfunden von Weiterlesen


Schrift wirkt! Typografie auf den Punkt bringen

Schrift_wirkt

»Typografie ist die Stimme des geschriebenen Wortes« stellt die Einleitung von Schrift wirkt! klar. Tatsächlich entscheidet die Gestaltung, ob ein Text (unabhängig vom Inhalt) dröge oder cool, seriös oder lässig, vertrauenserweckend oder subversiv wahrgenommen wird. Deshalb gehören Type- und Typo-Basics heute zum Allgemeinwissen. »Schrift wirkt!« setzt eine Tradition fort, die einst Hanspeter Willberg im Verlag Hermann Schmidt Mainz begründet hatte: preisgünstige Einsteigerbücher, die den Quereinsteigern auch vom Volumen her keinen Schrecken einjagt.

Weiterlesen

Platz für Neues schaffen: Bücher-Rausverkauf

FontShop Buchversand

Schnell bestellt und flott geliefert: Buchversand bei FontShop

 

Zum Beispiel:

1000 Icons, Symbols & Pictograms – Mini Edition, 12,00 €

The Best of Newspaper Design 309,00 €

Brochures North to South9,00 €

Niels Shoe Meulman: Painter20,51 €

When Space Meets Art/When Art Meets Space14,00 €

The Best of Brochure Design 109,00 €

Alle reduzierten Bücher dieser Liste entnehmen …

 

– –

*alle Preise zzgl. 7% MwSt., keine Versandkosten, solange der Vorrat reicht


Jeden Tag eine neue Schrift

Auch für 2013 haben Lars Harmsen und Raban Ruddigkeit typografische Delikatessen und solide Brotschriften zu einem Typo-Appetit-anregenden Tageskalender zusammen getragen. »The Daily Dose of Typography« ist ein Abreißkalender zum Aufstellen oder Hängen mit Fonts von internationalen Designern und den Feiertagen der Welt.

FontShop: Typodarium 2013

Für die Aufbewahrung bis zum Beginn des neuen Jahres steht eine edle silberne Box parat – die zugleich als Sammelbox für abgerissene Tage verwendet werden kann. Das Typodarium ist von Jahr zu Jahr ein absolutes Muss für jeden Schriftenfreund. Versandkostenfrei bei FontShop bestellen …

Lars Harmsen, Raban Ruddigkeit (Hrsg.), Verlag Hermann Schmidt Mainz, 12 x 8,5 cm, 384 Blatt, zweiseitig bedruckt, der Kalender rot, die Box in edlem Silber, verpackt in einer Sammelbox zum Archivieren der Schriftmuster, 16,80 Euro.


Für immer und ewig: House-Archivboxen

House-Boxen bei FontShop

Die »Alphabet-Box« von House-Industries schafft eine ästhetische Umgebung für A4-Unterlagen, wie Rechnungen und Garantiescheine, Retro-Equipment an dem Ihr Herz hängt oder Ihre Buntstift-Sammlung. Geschützt durch Gehrungsecken, eine doppelwandige Konstruktion und knusprig-unschwedische Key-Visuals, bestehen die House-Archiv-Boxen strengste physikalische und optische Ansprüche an private wie öffentliche Archiv-Umgebungen. Wer es in den House-Box schafft, übersteht für lange Zeit jede Entsorgungswelle! 

3er Set; Aufbaumaße: T 40 x B 31,5 x H 22,5 cm; doppelwandiger Karton, inkl. Deckel, faltbar. Drei Stück für 34,51 Euro + Versandkosten oder + Buch, ohne Versandkosten. Hier bestellen …   


In den Rechner zeichnen

Beginnen Sie den kreativen Akt doch mal klassisch, mit Stift und Papier. Der digitale Inkling Stift erlaubt es Ihnen, mit einem Kugelschreiber auf jedem Papier zu zeichnen. Während Sie skizzieren, werden Ihre Striche elektronisch erfasst und später als Raster- oder Vektor-Grafik direkt in Ihr bevorzugtes Grafikprogramm exportiert. Scannen entfällt. Sie können sogar auf Knopfdruck während des Zeichnens Ebenen erfassen, um Roh- und Final-Entwürfe sauber zu trennen und alle Stadien Ihres Entwurfes zu sichern und zu dokumentieren. 

Inkling Digitalstift

 

Vom Blatt direkt in den Computer: Die Inkling Software Sketch Manager sorgt für den direkten Transfer Ihrer Zeichnungen auf den Rechner

Der Sketch Manager verwaltet die Entwürfe und trennt einzelne Ebenen oder fügt sie zusammen. Aus Entwürfen erstellt der Sketch Manager Raster- und Vektor-Grafiken für Adobe Photoshop oder Illustrator, Autodesk SketchBook Pro oder SketchBook Designer. Per Klick übertragen Sie Ihre Zeichnungen originalgetreu in die Anwendung ihrer Wahl.

Zeichnen und skizzieren überall und auf jedem Papier
Schalten Sie den Inkling Stift ein, befestigen Sie den Inkling Empfänger am Papier und los geht‘s: in Skizzenbüchern, auf Servietten oder losen Blättern. Ihr Inkling Stift schreibt überall bis zu A4-Größe. Stift und Inkling-Empfänger enthalten aufladbare Akkus, die im Inkling Lade-Etui einfach über ein USB-Kabel aufgeladen werden können. Unabhängig vom Computer können Sie mobil zeichnen, beim Kunden, im Park, Café oder unterwegs in Flugzeug oder Bahn.

Während Sie mit dem Inkling-Stift auf Papier zeichnen oder skizzieren, erstellt und speichert der Empfänger zeitgleich eine digitale Kopie Ihrer Zeichnungen für die spätere Bearbeitung. Sie können wie gewohnt mit Stift und Papier skizzieren und sparen die Zeit, fürs Scannen oder Nachzeichnen.

Inkling und Block

Inkling erfasst nicht nur Ihre Striche und Zeichnungen, sondern mit über tausend Stufen auch den Druck, der auf das Papier ausgeübt wird.

Inkling schafft eine realistische digitale Kopie Ihrer Originalskizze – mit unterschiedlichen Linienstärken, die präzise und detailgetreu wiedergeben, wie stark Sie beim Zeichnen aufgedrückt haben. Inkling Hersteller Wacom entwickelt seit mehr als zwanzig Jahren innovative Werkzeuge , damit Menschen ihre Gedanken und Ideen klarer, einfacher und kreativer ausdrücken können. 

Der Inkling-Stift kostet 142 Euro (+ MwSt. und Versand) und ist sofort lieferbar. Alle Details und Bestellung … FontShop Agenturbedarf …


Farbton-Punktlandung zum Sonderpreis

Wir senken den Preis für  das Farbfächer-Set aus der PANTONE Plus Serie. Bringen Sie Verbindlichkeit in die Farbauswahl und zücken Sie beim nächsten Projektbriefing souverän den passenden Fächer.

Zuverlässig übersetzt die ColorBridge Pantone-Sonderfarben für Druckprozesse oder Webseitendesign und ist das unschätzbare Farbreferenz-Werkzeug: Color Bridge kann verwendet werden, um Pantone-Sonderfarben auszuwählen und festzulegen, um zu bestimmen, wie eine Pantone-Farbe bei der Reproduktion in CMYK erscheint oder um eine optimale Anzeige der Pantone-Farben auf Monitoren und Webseiten zu erstellen.

Pantone PLUS Fächer coated und uncoated

 

PANTONE ColorBridge bietet Prozessfarbsimulationen aller Pantone-Sonderfarben im praktischen Fächerformat, das einen direkten Vergleich zwischen Sonderfarbe und CMYK-Annäherung auf gestrichenem Papier ermöglicht.

Für die medienübergreifende Farbauswahl werden HTML und sRGB-Werte zur Verfügung gestellt. Auch Farbindex, ein Tool zur Bewertung der Lichtverhältnisse und ein Farbkorrektur-Tool für digitale Bilder und Design-Software sind enthalten.
 
Was den Pantonefächer ausmacht
  • gedruckt entsprechend internationaler ISO- Normen mit einheitlicher Druckschichtdicke
  • ColorChecker® -Hilfe, um festzustellen, ob für eine Farbbewertung die richtigen Lichtverhältnisse herrschen
  • ColorChecker-Primer für die Farbkorrektur digitaler Fotografien
  • gedruckt auf Standardpapier, um gängigen Druckanforderungen zu entsprechen (gestrichene Produkte auf 100# Papier anstatt auf 80# Papier, ungestrichene Produkte auf 80# Papier anstatt auf 90# Papier)
  • Papiere hergestellt aus Bäumen, die verantwortungsbewusst entsprechend den FSC-Richtlinien gefällt wurden
 
Pantones ColorBridge ist der treue Farbbegleiter für Designer, Prepress-Fachleute und Drucker, denn er schafft Sicherheit im Farbraum. Beide Fächer für gestrichenes und ungestrichenes Papier gibt es jetzt zum Sonderpreis von 189 statt 209 Euro (+ MwSt.), Restexemplare solange der Vorrat reicht. Alle Pantone-Produkte verschickt FontShop versandkostenfrei. Zum Angebot …
 
Links
• Rextexemplare Pantone-Bridge Einzel-Fächer für gestrichenes (coated) oder ungestrichenes (uncoated) Papier: je 99 Euro statt 129 (+ MwSt.), solange der Vorrat reicht.
• Überblick: versankostenfreies Pantone-Sortiment bei FontShop

Systematisch Schriften auswählen

20+1- Vergleich von ausgewählten serifenlosen Schriften

Die Auswahl von Schriften für Gestaltungsprojekte gehört zu den wirklich schwierigen Grafik-Aufgaben, besonders wenn ein größeres Projekt bevorsteht, hängt vieles davon ab, ob die »Richtige« zum Einsatz kommt. Das einzigartige »20+1 ​– Vergleich von ausgewählten serifenlosen Schriften der letzten zwanzig Jahre« bietet methodisches Rüstzeug für die Qual der Wahl. Systematisch untersucht und vergleicht es die dargestellten Familien und zeigt, wie Eigenschaften herausgearbeitet werden. Das Buch basiert auf dem von Rudolf Paulus Gorbach geleiteten Jahreskurs Typografie an der tgm München.

Der Autor und Multimedia-Designer, Manuel Kreuzer, liefert keine fertigen Erkenntnisse, sondern hilft bei der Entwicklung von Kriterien für die Auswahl von Schriften. Das Buch zeigt 21 bedeutende Sans-Familien der letzten zwanzig Jahre und nebenbei ein Who-is-who zeitgemäßer Satz-Schriften:

1990 Quay Sans von David Quay

1991 DTL Argo von Gerard Unger

1992 Myriad von Robert Slimbach und Carol Twombly

1993 FF Scala Sans von Martin Majoor

1994 TheSans von Luc(as) de Groot

1995 FF Din von Albert-Jan Pool

1996 FF Dax von Hans Reichel

1997 Corpid von Luc(as) de Groot

1998 ITC Officina von Erik Spiekermann

1999 Linotype Aroma von Tim Ahrens

2000 FF Fago von Ole Schäfer

2001 Compatil Fact von Olaf Leu

2002 PTL Manual Sans von Ole Schäfer

2003 FF Unit von Erik Spiekermann

2004 FF Nexus Sans von Martin Majoor

2005 Monitor von Fred Smeijers

2006 Phoenica von Ingo Preuß

2007 Candera von Gary Munch

2008 Museo Sans von Jos Buivenga

2009 Secca von Andreas Seidel

2010 Carter Sans von Matthew Carter

20 +1 Innenseiten

Aufschlussreiche Illustrationen schulen den Blick für die feinen Unterschiede zwichen den vorgestellten Sans-Schriften und helfen typografische Schnellschüße zu vermeiden

Kreuzer beginnt seine Analyse mit einem Proportions-Vergleich: er hat die Höhenverhältnisse von Groß- und Kleinbuchstaben sowie Ober- und Unterlängen vermessen und gegenüber gestellt. Anschließend untersucht der Autor ausführlich Versalien und Minuskeln und präsentiert die Unterschiede in übersichtlichen Tafeln mit Anmerkungen. Immer wieder macht er auf Achsen, Rundungen, Strichenden, Schrägen und andere Buchstabendetails aufmerksam, wodurch er den Variantenreichtum der Sans-Serifs aufdeckt.

Ein Buch für alle, die angesichts der Flut serifenloser Schriften fast verzweifeln oder schon immer mal die kleinen aber feinen Unterschieden in der Anatomie der Buchstaben entdecken wollten.

Über den Autor: Manuel Kreuzer ist gelernter Energieelektroniker, hat sich zum Multimedia-Designer weitergebildet und führt seit 2004 sein eigenes Gestaltungsbüro »Manuel Kreuzer. Büro für visuelle Gestaltung« in Hauzenberg, in der Nähe von Passau. Er arbeitet im Bereich Zeitschriften- und Buchgestaltung, Corporate Design, Webgestaltung und Fotografie. Im berufsbegleitenden »Jahreskurs Typografie« unter der Leitung von Rudolf Paulus Gorbach, bei dem auch das vorliegende Buch als Abschlussarbeit entstanden ist, hat er die Typografie für sich als Leidenschaft entdeckt.

»20+1 ​– Vergleich von ausgewählten serifenlosen Schriften der letzten zwanzig Jahre« | Manuel Kreuzer | August Dressbach Verlag • 21 x 30 cm, 144 Seiten • Schweizer Broschur | 35,51 Euro (zuzügl. MwSt., versandkostenfrei)


Gestalterische Grundlagen

Der kleine Besserwisser von Silja Bilz vermittelt Gestaltern Grundlagen. Frisch aktualisiert findet sich hier das fachübergreifende Know-how, das die inhaltliche und gestalterische Verflechtung der verschiedenen Medien und die zunehmenden Einflüsse angrenzender Disziplinen heute Designern abverlangen.

Der kleine Besserwisser bei FontShop

Was ist ein Meta-Tag, was ein DLT? Wie groß ist eigentlich DIN A1 in Zoll? Was beinhaltet die Einräumung eines nicht-exklusiven Nutzungsrechts? Was bedeutet HSDPA für Smartphones und wie beeinflussen Soziale Medien einen Marketing-Mix?

Da Designer heute oft grenzüberschreitend arbeiten, vermittelt das Buch auch einen Einblick in die für sie wichtigen unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen in Europa und den USA.

Thematisch klar gegliedert, eignet sich das Taschenbuch hervorragend zum schnellen Nachschlagen von Begriffen, zum Einlesen in die Materie und zum Aktualisieren und Auffrischen von Fachwissen. 

Kapitelübersicht

  • Gestaltung
  • Typografie
  • Digitale Medien 
  • Produktion
  • Marketing
  • Recht und Organisation

Der kleine Besserwisser bietet neben seinem breiten Informationsangebot wertvolle Tipps für die Praxis, die von anschaulichen Grafiken und Illustrationen begleitet werden. Das Buch ist ein kompaktes Nachschlagewerk für Studierende und Berufsanfänger sowie ein zuverlässiger Begleiter für Gestaltungs- und Medienprofis in ihrem Berufsalltag.

Der kleine Besserwisser | von Silja Bilz, Die Gestalten Verlag • 12 x 16,5 cm, 400 Seiten, Paperback • 29,91 Euro zuzügl. MwSt. • versankostenfrei

hier bestellen